Bauer, Biene und Verbraucher


 

Das Volksbegehren Artenvielfalt und die Bewegung „Fridays for Future“ haben das Thema Nachhaltigkeit ins breite öffentliche Bewusstsein gerückt. Wie kann die Artenvielfalt erhalten bleiben? Wie kann die Zukunft der Landwirtschaft nachhaltig gestaltet werden? Welchen Einfluss hat dabei das Konsumverhalten der Verbraucher?
Das Oberpfälzer Freilandmuseum arbeitet seit langem kontinuierlich im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung und bildet für die Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft und nachhaltige Lebensstile einen geeigneten Rahmen.

Bauer, Biene und Verbraucher: Plastikfrei und Veggie-Day

13:00 bis 16:00 Uhr

Am 31. Oktober thematisieren im Rahmen der Reihe „Bauer, Biene und Verbraucher“ zwei Vorträge im Oberpfälzer Freilandmuseum unseren Umgang mit Ressourcen.  Museumsleiterin Dr. Birgit Angerer informiert über „Sauberkeit zu jederzeit!“ und über das Verständnis von Hygiene im Wandel der Zeit. Im Anschluss hält Kathrin Robl einen Vortrag mit vielen Anregungen zum Thema „Plastikfasten“.

Kathrin Robl:  "Plastikfasten - sehr gut für unsere Gesundheit, die Umwelt und unseren Geldbeutel."

Hier wird das "Plastikzeitalter" thematisiert und ob die Menschen nicht besser ohne Plastik leben würden. Praktische Tipps und Tricks, wie es auch ohne Plastik geht, werden gezeigt. Wie kann durch das Weglassen von Plastik außerdem Zeit und Geld gespart werden?

 

Programmablauf:

13:00   Sauberkeit zu jeder Zeit! (Dr. Birgit Angerer)

14:00   Plastikfasten – sehr gut für unsere Gesundheit, die Umwelt und unseren Geldbeutel (Kathrin Robl)

 


URL:
http://www.freilandmuseum.org/desktopdefault.aspx/tabid-238/209_read-1978/