Schrift
Home >> Aktuelles >> Aktuelle Nachrichten

Neue Publikation: "Nutztiere ohne Nutzen?"


Enten begegnen uns im Alltag häufig. An Flüssen und Seen, in Parks und bisweilen auch mitten in Wohnanlagen treffen wir auf wilde Stockenten und verschiedene, mit exotischen Federkleidern geschmückte Zierenten. Gelegentlich wandert Entenfleisch aus der Bratenpfanne des bayerischen Traditionswirtshauses oder aus dem Wok des asiatischen Restaurants in unsere Mägen. Bei Druckerzeugnissen begegnen Enten uns entweder als Erpel im Matrosenanzug oder als Falschmeldung. Manchmal hat man auch noch das Glück, eine vierrädrige Ente auf der Straße zu sichten.
Das Nutztier „Ente“ gerät dabei aber nur am Rande in unser Blickfeld. Diese kurze Broschüre soll hier Abhilfe schaffen. Sie stellt drei Hausentenrassen vor, die von der GEH – der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen – zu den bedrohten
Nutztierrassen des Jahres 2017 erklärt wurden. Zudem thematisiert sie, warum diese Hausenten selten geworden bzw. geblieben sind und welche Rolle die Ente in der Erzähltradition einnimmt.
 

Christoph-Werner Karl
Dr. Birgit Angerer (Hrsg.)
2017
Geheftete Ausgabe: 16 Seiten
ISBN 978-3-928354-21-9
1,00 Euro

Gerne können Sie per Telefon (09433 2442-0), per Fax (09433 2442-3222) oder per E-Mail (freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de) bestellen.

Die Lieferung erfolgt umgehend per Postversand mit Rechnung. Portokosten werden berechnet.