Schrift
Home >> Angebote >> Veranstaltungen 2019

Allerlei aus alter Zeit- Markt für Antikes - Backaktion mit dem Museumsbäcker - Sonderführung durch das Schaudepot

Datum: 28.10.2018

Markt: Allerlei aus alter Zeit

Für den Markt „Allerlei aus alter Zeit“ lädt das Oberpfälzer Freilandmuseum in diesem Jahr am 28.10. von 11:00 – 18:00 Uhr zum zweiten Mal zu einer Veranstaltung für Sammler und Liebhaber von Antiquitäten. Finden Sie hochwertige Antiquitäten und verbinden Sie den Marktbesuch mit einem schönen Tag im Oberpfälzer Freilandmuseum. Unsere Aussteller, wie zum Beispiel Frau Rita Fink, die aus altem Silberbesteck wunderschönen Schmuck schmiedet, oder Frau Heide Eberle mit Ihrer Vielzahl an Antiquitäten, freuen sich mit uns auf Ihren Besuch.

 

Brot und Allerheiligenspitzel, Backaktion mit dem Museumsbäcker

Am Sonntag, den 28.10.2018 ab 10:00 Uhr werden im Freilandmuseum Neusath-Perschen  Brot und Allerheiligenspitzel gebacken. Beim Schallerhof wird der Museumsbäcker Roland Paulus das beliebte Museumsbrot frisch aus dem Steinbackofen anbieten und da es kurz vor Allerheiligen ist, werden beim Kolbeckhof Allerheiligenzöpfe, auch als Allerheiligenspitzel bekannt, gebacken. In der Stube des Kolbeckhofes haben die Besucher die Möglichkeit beim Zubereiten des Teiges und dem richtigen Zöpfe flechten zuzusehen und sich beim Bäcker gleich einige Tipps für das Gelingen eines guten Spitzelteiges zu holen. Es ist ein alter Brauch, dass an Allerheiligen die Firmpaten Ihren Patenkindern ab der Firmung drei Jahre lang solche Spitzel schenken. Früher, als es sonst sehr wenig Süßes zum Naschen gab, war diese süße Gabe ein willkommenes Geschenk.

 

Sonderführung durch das Schaudepot

Seit der Eröffnung des Zentraldepots können sich die Besucher während der Museumsöffnungszeiten im Informationsbereich über das Depot und an den Computer-Terminals über bereits 3500 eingestellte Objekte informieren. Um 14.00 Uhr wird die Sammlungs- und Ausstellungsleiterin, Johanna Ullmann-Süß M.A., die Besucher durch das Schaudepot führen. Auf einer Fläche von 183 qm ist eine Auswahl an kulturgeschichtlichen Objekten der Zeitstellung von ca.1850 bis 1950 zu sehen. Von Schränken über Musikinstrumente bis hin zu Kinderspielsachen sind Objekte aus der Sammlung ausgestellt.

Die Kosten für die Führung sind im Eintrittspreis enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich