Schrift
Home >> Angebote >> Veranstaltungen 2017 >> September und Oktober

Tag der alten Haustierrassen

Datum: 01.10.2017

Von Anfang an war das Museum der Ort für die regelmäßigen Sitzungen und Veranstaltungsort für den jährlich am ersten Oktober- Sonntag stattfindenden Tag der alten Haustierrassen.

Das war ein Glücksfall für beide Seiten. Wo könnte man besser das Verhältnis zwischen Mensch und Tier verstehen als im Freilandmuseum mit seinen Häusern, Ställen und der historischen Kulturlandschaft. Das Museum besitzt selbst süddeutsche Kaltblutpferde, Oberpfälzer Rotvieh, Waldschafe, Coburger Fuchsschafe, Schwäbisch-Hällische Landschweine und viele weitere alte Haustierrassen aus der Zeit, als diese Tiere noch ganz andere Funktionen hatten als heute.

Die Mitglieder der Oberpfälzer „GEH“-Gruppe zeigen an diesem Tag den vielfältigen Nutzen alter Haustierrassen, in dem sie eigene Produkte mitbringen und verkaufen.

 

Sonderführung „Alte Haustierrassen - interessant, genial“ ab 14 Uhr

Um 14 Uhr stellt Paula Sikorski Erwachsenen und Kindern bei der Sonderführung „ Alte Haustierrassen“ die Tiere im Museum vor. Über die gängigsten Haustierrassen, wie z.B. Hund und Katze, sind wir Menschen gut informiert. Im Oberpfälzer Freilandmuseum werden aber noch mehr alte Haustiere artgerecht gehalten, so dass man ihre Form zu leben dort besonders gut verstehen kann. Außerdem werden sie dort so gehalten, wie es vor hundert Jahren noch üblich war. Diese Führung ist im Eintrittspreis enthalten.

Und wie jeden Sonntag gibt es wieder das gute Museumsbrot zu kaufen, das die Bäckerei Paulus in den Museumsöfen backt.