Schrift
Home >> Forschen und Vermitteln >> Museumspädagogik Oberpfälzer Freilandmuseum

Sonderführungen für junge Leute


“Vom Korn zum Brot”  1. bis 6. Klasse

Bei diesem Schülerprojekt dreht sich alles um das tägliche Brot. Beim Backhaus im Schallerhof können die Schüler dem Bäcker über die Schulter schauen, wenn er die Hitze im Ofen prüft, das Brot  „einschießt“ und am Ende die fertigen Brote wieder aus dem Ofen holt. Jedes Kind bekommt dann einen Laib. In der Zwischenzeit besichtigen die Schüler die Felder, auf denen das Getreide wächst und schauen sich die Mühle an, in der das Getreide weiterverarbeitet wird. Dort gibt es auch eine Ausstellung zum Thema Brot.

Dauer der Führung:               ca. 3 Stunden
Tag:                                       Donnerstag
Beginn:                                  9.00 Uhr
Preis mit Brot:                       pro Schüler € 8,00

Bestellen über das Oberpfälzer Freilandmuseum Tel. 09433 2442-0

 


“Nutztierrassen – interessant und genial”

2. bis 8. Klasse

Über die gängigsten Haustierrassen, wie z.B. Hund und Katze, sind wir Menschen gut informiert. Im Oberpfälzer Freilandmuseum werden aber noch mehr alte Haustiere artgerecht gehalten, so dass man ihre Form zu leben dort besonders gut verstehen kann. Außerdem werden sie dort so gehalten, wie es vor hundert Jahren noch üblich war. Die Eigenschaften der Tiere und ihre Besonderheiten können Schüler in einer  Führung von Mensch zu Tier erfahren. Das während der Führung erworbene Wissen können die Kinder am Ende bei einem Quiz unter Beweis stellen und einen kleinen Preis gewinnen.

Dauer der Führung: ca. 2 Stunden
Preis: pro Schüler 6,50 Euro
Bestellen über Paula Sikorski, Tel. 09433 9602 oder sikorskipaula@gmx.de

 


Oberpfälzer Mundart  ab 4. Klasse

Mit Oberpfälzer Mundart durchs Museum „wäi da Schnowl gwachsn is“ - lebendige Mundart mit Irene Ehemann.

Die in der Oberpfalz gesprochene Mundart ist  ein unverzichtbarer Teil der Sprachkultur.Eine wichtige Aufgabe der Schulen ist es, bei allen Schülern das Bewusstsein dafür zu schärfen, Dialekt als Wurzel und bereicherndes Element der deutschen Sprache wahrzunehmen.Die Oberpfälzer Mundart gerät mehr und mehr in Vergessenheit, viele Ausdrücke und Wörter sind nicht mehr bekannt und auch ihre Bedeutung ist uns nicht mehr geläufig.

Bei einer Führung durch das Museum wird die Mundart wieder zum Leben erweckt und es werden alte Ausdrücke „vo freia“ vorgestellt -  wos is a Koucha, Schoidnkejchl, Buzlkou, Griffl und Lusawaschl. Wos han „Wusalla, Biwala, Suchala, Nussgaggl, Schloudfecha, Heihupfa, Mülchscheck oder Berndatscha,  was bedeutet hot und wista und vieles mehr. Die Bedeutung der alten Wörter kann in der Natur und in den Bauernstuben, in denen man das Leben von früher gut erklären kann, wieder lebendig werden.

Während der Führung gibt es frisches Holzofenbrot mit Butter und Schnittlauch. Zum Abschluss bekommt jeder Schüler  ein Infoblatt mit einigen  Mundartwörtern die während der Führung erklärt wurden.

Dauer der Führung: ca. 2 Stunden
ab 10 Personen bis maximal 25 Personen
Preis pro Person:  10,00 Euro, Kinder 8,50 Euro inklusive Eintritt

Tag: Mittwoch, Donnerstag, Freitag
Bestellen über Irene Ehemann, 09433/9617 oder 01702917336 oder r.ehemann@gmx.net

 


 Führungen zu folgenden Themen:

  • Kindheit auf dem Lande
    buchbar auch in Kombination mit alten Kinderspielen
  • Als es noch keinen Fernseher gab
  • Märchenstund hat Gold im Mund
    Märchen und Sagen aus der Oberpfalz
  • Wie kommt die Hexe in den Ofen?
    Alltagsgeschichte im Märchen

Dauer der Führung: 1,5 Stunden,
Kosten: 40,00 Euro zuzüglich Museumseintritt von 2,50 Euro pro Schüler

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung unter Tel. 09433 2442-0.

 

 Kontakt
  • Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen, Museumsverwaltung
    Neusath 200
    92507 Nabburg
    Tel.: 09433 2442-0 
    Fax: 09433 2442-3222